hier Hilfe zum benutzen von Programmen + dem PC

Für Fragen, die primär nichts mit unseren Fischen zu tun haben
Antworten
cowpoke

DKG-Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 18 Apr 2018 00:55
Wohnort: Rockhausen

hier Hilfe zum benutzen von Programmen + dem PC

Beitrag von cowpoke »

Ich bin mal so frei einen Thread zu eröffnen, damit Freunde, die Berührungsprobleme mit moderner Technik haben, hier einen Informationspunkt finden.
Als Erstes und Wichtigstes: Habt bitte keine Angst Euch als Laien zu outen
In meinem Verwandten und Bekanntenkreis sehe ich überall große Defizite und sogar Angst beim Umgang mit der Technik. Das betrifft viele aus der älteren Generation, die sich grade hier vermehrt zusammengefunden haben. Also fragt, was die Tastatur hergibt und teilt Eure Probleme bitte mit, notfalls per PN. Ich gehe dann anonym darauf ein wenn es für alle wichtig ist.
Am PC oder Notebook kann man nicht viel zerstören ohne eine Warnung zu bekommen zuvor. Also warum gibt es so viele Hemmungen? Eine gesunde Portion Mißtrauen ist aber auch nicht schlecht.
Zum Zweiten, wie man sich den Speicherplatz richtig einrichtet kommt nach dem 1. Beitrag

Beginnen werde ich mit einer Erläuterung zur
Bilddarstellung und einfachen Bearbeitung von Fotos.
Es gibt eine ganze Reihe Programme und jeder der mit seinem ausgewähltem Produkt umgeht, lernt es immer besser zu nutzen. Hier nur eine einfache und relativ schnell nutzbare Lösung mittels dem kostenlosen Irfanview.
https://www.irfanview.com/

deutsche 64 Bit Version
http://www.irfanview.info/files/iview452g_x64_setup.exe
32 Bit Version für ältere Betriebssysteme
http://www.irfanview.info/files/iview452g_setup.exe

Nur das herunterladen kann noch keinen Schaden anrichten, also wer Angst hat sagt seinem hoffentlich installiertem Virenscanner, er soll das File überprüfen. Diese Vorgehensweise rate ich bei jedem Download generell an. Man kann nie wissen, zu was man im Internet verleitet wird.
Danach keine Angst vor dem anklicken und ausführen des Installationsprogramms. Es kann auch leicht wieder deinstalliert werden. Ich nutze es schon seit 20 Jahren! Jede Computerzeitschrift bietet es zum download an. Wer will kann später noch die Plugins nachladen von der Homepage.
Ein Ikon auf dem Desktop (Bildschirm) lässt das Programm starten, ebenso wie ein Klick auf eine Bilddatei (Foto z.B.) wenn die Verknüpfungen angelegt sind. Oder einfach ein Bild mit der Maus ins Programmfenster ziehen. Man kann dann durch den ganzen Ordner zappen woraus man das Bild genommen hat.
Optimierung zur Darstellung auf Internetseiten
Es genügt wenn das Bild eine Größe von 600 Pixel Breite hat, um eine ausreichende Darstellung anzubieten. Dazu gehen wir im Menüpunkt "Bild" auf "Größe ändern".
Bei "Proportional" muß ein Häckchen sein und bei "Schärfen nach Resample anwenden".
"DPI" schreibe ich 144 immer rein, das bedeutet Drops per inch, also Tropfen pro Zoll zum ausdrucken wichtig. Jetzt kommt bei "Neue Größe:" "Breite:" 600 rein und die Höhe passt sich automatisch an.
Nun der Menüpunkt "Datei" "Speichern (Originalverzeichnis)" legt es im Ursprungsverzeichnis ab, dann müssen wir aber aufpassen, daß wir es anders benennen, damit das Original nicht überschrieben wird.
Oder wir legen es kurz mal auf dem Desktop ab mit "Speichern unter..." und den Desktop auswählen.
Bevor es gespeichert wird haben wir noch die Wahl einen anderen Dateityp zu nehmen und bei JPEG/GIF im Zusatzfenster die Qualität der Kompression zu bestimmen.
Hier kommt es auf die Ursprungsqualität an, in der Regel reichen 45-60%. Etwas experimentieren schadet nicht, man kann den Prozeß ja wiederholen und die neue Bilddatei überschreiben.
Bei einer schlechteren Quelle hat sich bei mir 90% bewährt.
Für die Darstellung auf einer Internetseite nehmen wir das JPG Format natürlich in der Regel.
Schauen wir uns einmal im Explorer die Filegröße an, die wir mit dieser Bearbeitung erreicht haben, gibt es bestimmt ein ooooooh, so klein und doch noch so gut!!!

Es geht mitunter noch ein wenig besser. Das Originalbild laden und mit "Fein-Rotation..." im Menü "Bild" wird die Ausrichtung korrigiert oder mit "Links drehen" usw. die Kamerahaltung.
Im gleichen Menüpunkt "Bild" gehen wir auf "Farben ändern..." und können da mit "Gamma-Korrektur:" ein zu helles Bild dunkler machen oder umgedreht. Die vorgenommene Änderung sieht man sofort und macht danach erst mit der Größenänderung weiter. Man muß mit den Möglichkeiten spielen die man hier bekommt, um wie ich von Irfanview begeistert zu sein.
Mit der Maus ins Bild klicken und mit gehaltener linker Maustaste kann man einen Bildausschnitt aufziehen. Dann die Taste loslassen und mit dem Mauszeiger über eine der 4 Linien gehen, dann kann man die Linie bewegen, um den Ausschnitt anzupassen. Ein Pfeil in 2 Richtungen zeigt sich dabei, den man mit gedrückter Maustaste bewegt. Hat man den passenden Ausschnitt des Bildes so bestimmt, geht man im Menüpunkt "Bearbeiten" auf "Freistellen" und sieht das optimierte Ergebnis. Danach mit der Verkleinerung fortfahren.
Das Ergebnis ist ein stark Daten-reduziertes Bild, das sehr schnell geladen wird im Browser.
Das wird auch Smartphone User sehr freuen, weil sehr viel weniger Datenvolumen verbraucht wird.
Noch eine Funktion, die ich oft nutze findet sich im Menüpunkt "Optionen" "Fotographieren/Screenshot...", damit kann man zB. kopiergeschützte Bilder doch von einer Webseite holen. Alles Andere was man mit Irfanview machen kann müsst ihr selbst entdecken, das sprengt diesen Rahmen.
Vielleicht abschließend ich benutze für jedes seinen Spezialisten. Für Videos und Webradio z.B. VLC, für MP3 u.ä. Winamp (vor allem für die Tag-Bearbeitung), für einfache Zeichnungen das Windows eigene Paint und für Leiterplatten Konstruktion und elektronische Schaltungen nehme ich Eagle.
OpenOffice zur kostenlosen Textverarbeitung und z.B. Buch schreiben finde ich sehr gut.
Atheist sagt: Religion ist ein Virus im Gehirn
cowpoke

DKG-Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 18 Apr 2018 00:55
Wohnort: Rockhausen

Re: hier Hilfe zum benutzen von Programmen + dem PC

Beitrag von cowpoke »

Gefällt Euch diese schnelle Nutzungsbeschreibung, womit ich Euch zur vermutlich richtigen Darstellung und Veränderung von Bildern geführt habe? Ich würde sehr gerne eine Umfrage dazu anhängen, aber das geht für mich noch nicht (habe noch keine Freigabe dazu). Wollt Ihr mehr davon und wo "drückt" es Euch?
Evtl. kann Hermann Joseph die dadurch entstehenden Teilbeiträge später wieder etwas zusammenfügen.

Eine Erweiterung will ich nicht vorenthalten. Werden Karten der Fundorte betrachtet, reicht die Darstellung mit 600 Pixel Breite natürlich nicht aus. Um diese größer und höher aufgelöst anzubieten, macht man das gezeigte 600 Pixel große Bild anklickbar und verlinkt auf das Originale Bild.
Im erweiterten Editor wird der Bild einfügen Button angeklickt

Code: Alles auswählen

[img][/img]
zwischen diese 2 eckigen Klammern kammt das Bild, was den Browser anweist hier das Bild aufzubauen. Um diese beiden Doppelklammern kommt nun die Linkanweisung für den Browser.

Code: Alles auswählen

[url][img][/img][/url]
Ich komme noch detailliert darauf zurück und zeige Euch zuvor erst mal, wie man eine Zufahrt zu seinem Wohnort als Karte erstellt. Browser auf dem ganzen Bildschirm zuvor anzeigen, weil wir das ganze Fenster brauchen. Im Browser wird Google als Adresse aufgerufen und wir wechseln in das Angebot "Maps". In der Karte können wir mir dem Mausrädchen rein und raus zoomen. Links in der Darstellung klicken wir auf ausblenden und haben die Karte nun auf dem ganzen Bildschirm. Mit gedrückter linker Maustaste halten wir die Karte fest und können sie hin und her bewegen zum richtigen Positionieren.
Nun drücken wir auf der Tastatur "SHIFT" und "PRTSC" dazu. Das nimmt den Bildschirminhalt in den Zwischenspeicher. PRTSC heißt print screen.
Irfanview wird geöffnet und im Menue "Bearbeiten" auf "Einfügen" gedrückt, danach auf Menüpunkt "Datei" "Speichern unter..." und den Desktop auswählen. Die Datei heißt jetzt Zwischenspeicher.jpg und nach dem rechtsklick darauf gehen wir auf "öffnen mit" und nehmen diesmal das Paint von Window. Steht diese Verknüpfung noch nicht zur Verfügung, öffnen wir Paint über den Startbutton und machen diese Datei im Paint durch "Datei" öffnen auf. Jetzt kann der Weg eingemalt werden und andere Manipulationen am Bild erfolgen. Danach einfach auf Datei speichern klicken. Bei mir ist das Bild der Karte nun nur noch knapp 50k groß bei 1024 Pixel Breite! Es zeigt den Weg zu unserem Gemeindezentrum.
Ziel Rockhausen Gemeindezentrum

Durch das Einfügen des Bildes als Attachment funktioniert das mit der Funktion irgendwie nicht, das Bild durch anklicken zu benutzen um ein anderes zu zeigen.
Deshalb habe ich den Text Ziel Rockhausen Gemeindezentrum zum Link gemacht.
Wahrscheinlich funktioniert das mit dem Bild anklicken aber, wenn man es aus seiner Gallerie benutzt. Der Code dazu ist dann

Code: Alles auswählen

[url=https://abload.de/img/zielrockhausengemeindlnjqp.jpg][img]Ziel Rockhausen Gemeindezentrum k[/img][/url]
Ziel Rockhausen Gemeindezentrum k.jpg muß dann aber mit diesem Namen in der Gallerie liegen.

Code: Alles auswählen

[url=https://abload.de/img/zielrockhausengemeindlnjqp.jpg]Ziel Rockhausen Gemeindezentrum[/url]
Gleich noch ein Tip, vergeßt nicht Eure rechte Maustaste, wenn Ihr damit auf den Link geht könnt Ihr z.B. wählen "Link im neuen Tab öffnen". So kommt man auch an den Translator, um Text aus und in andere Sprachen zu übersetzen. Dazu empfehle ich die Firefox Browsererweiterung "Im Translator", die ist inzwischen schon richtig gut geworden.
Dateianhänge
Ziel Rockhausen Gemeindezentrum.jpg
Atheist sagt: Religion ist ein Virus im Gehirn
cowpoke

DKG-Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 18 Apr 2018 00:55
Wohnort: Rockhausen

Re: hier Hilfe zum benutzen von Programmen + dem PC

Beitrag von cowpoke »

Wie man sich den PC Speicherplatz richtig einrichtet
Es gibt 4 sehr wichtige Gedanken zu dieser Thematik.
  1. Festplattenaufteilung
  2. SSD's
  3. feste Speichererweiterungen
  4. Externe Festplatten, USB Sticks, SD Speicherkarten, externe SSD's
Der allererste Gedanke gilt der Datensicherheit. Die ist einmal durch Punkt 4 gegeben und zum zweiten durch eine Verschlüsselung.
Aber erst mal zu Pkt.1
Manche partitionieren die Festplatte in mehrere Teile, das ist generell vorteilhaft bei den heutigen Festplattengrößen und kann mit einem entsprechenden Programm wie z.B. "Partition Wizard" auch noch nachträglich gemacht werden. Das hat den Vorteil der besseren Beherrschung vom verfügbaren Speicherplatz und Verhinderung zu starker Fragmentierung. Beachten muß man dabei, das Betriebssystem bekommt am besten doppelt so viel Platz, wie seine Installation beansprucht. Stichpunkt dabei Auslagerungsdatei, die Windows braucht, um wenn der RAM zu klein wird weiterarbeiten zu können.
Die Partition C:\ ist das und bitte beachtet, daß auch alles auf dem Desktop abgelegte diesen Platz in Benutzung hat.
D:\ ist für CD, DVD oder Blueray vorgesehen bzw. durch die Erstinstallation vorgegeben.
Wenn die Festplatte aufgeteilt wird kommt jetzt also die nächste Partition E:\.
Darauf können alle zusätzlichen Programme installiert werden und Windows macht bei den Installationen die Anlegung der benötigten Verknüpfungen zu C:\ automatisch. Wenn jetzt noch eine Partition F:\ angelegt wird, kann dahin alles kommen, was sonst auf dem Desktop landet und alles zu Speichernde, was nicht geschützt sein braucht.

Pkt.2
SSD's wenn diese anstelle einer Festplatte installiert werden, sollten wie eine Partition C:\ behandelt werden. Ich habe noch keine Erfahrungen über die Haltbarkeit von Daten, wenn man diese mittlerweile schon recht großen (vom Speicherplatz) angebotenen Speicher partitioniert. Bei denen werden regelmäßig die Daten in andere Bereiche geschrieben um ausfallsicherer zu sein.

Pkt.3
Feste Speichererweiterungen können z.B. eingeschobene SD Karten sein, oder eine weitere Festplatte.
Der PC ordnet ihnen den nächsten freien Buchstaben zu, in unserem Fall wäre das G:\ Darauf kann man zugreifen wie auf eine der Partitionen E oder F.
Ich habe von einer solchen SD Karte mit 64 GB beispielsweise mehrere Verknüpfungen auf dem Desktop abgelegt, eine davon ist "Schaltungen - Verknüpfung". Wenn ich daraufklicke bin ich sofort im entsprechendem Ordner auf dieser SD Karte, die nicht so sehr oft benutzt wird. Ich denke eine 2. Festplatte braucht eigentlich nicht mehr fest installiert werden bei heutigen Größen.

Pkt.4
Alle diese Speicher haben die vorteilhafte Eigenschaft nur temporär verfügbar zu sein wenn wir es wollen und außerdem können wir die auch verschlüsseln um richtig hohe Sicherheit zu haben.
Die Speichergrößen werden von Jahr zu Jahr immer größer und das verleitet dazu alles zu sammeln.
Eine externe Festplatte mit 3 Terrabyte ist am USB Anschluß bei mir dran, aber mittlerweile brauche ich schon die nächste für den 2. USB Anschluß. Was da draufpasst ist aber auch schon enorm.
Will ich darauf zugreifen, um beispielsweise etwas abzuspeichern, brauche ich nur einen Schalter klicken, damit das Ding unter Strom steht. Oder zu einem Ordner mit sehr vielen großen Bilddateien oder Filmen temporären Zugriff zu haben, um z.B. davon etwas auf einen USB Stick zu kopieren.
USB 3.0 oder neuer ist angebracht, damit es flotter geht.
Je nachdem welche Platte oder USB Stick man zuerst am PC aktiviert, bekommt diese den nächsten Laufwerksbuchstaben zugeteilt. Es geht da also mit H; I; K weiter. Steckt man den USB Stick zuerst rein im PC, hat er den Laufwerksbuchstaben H:\ wird die externe Festplatte zuerst eingeschaltet hat sie H. Hat man Angst man könnte einen Trojaner eingefangen haben, kann man auch die Internetverbindung unterbrechen, wenn man auf seinen externen Speicher zugreift. Habe ich aber noch nie gemacht.

Bankdaten etc. gehören meiner Meinung nach überhaupt nicht auf den PC, schon gar nicht Zugangsdaten und Passwörter dafür. Ich mache Internetbanking und gebe die entsprechenden Daten nur bei Bedarf ein. Der Browserlink muß dabei auch immer überprüft werden. Kleinere Beträge laufen am besten über Paypal (Überweisung an Freunde - EU, um 6% Gebühren zu sparen). Nur Paypal hat die Kontodaten und eine Geldüberweisung ist da ohne TAN Nummer und geht sofort.
Atheist sagt: Religion ist ein Virus im Gehirn
cowpoke

DKG-Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 18 Apr 2018 00:55
Wohnort: Rockhausen

Re: hier Hilfe zum benutzen von Programmen + dem PC

Beitrag von cowpoke »

Wovor ein Laie meißt kapituliert
bei diesem Punkt solltet Ihr unbedingt mitarbeiten, weil Fachleute meißt Scheuklappen haben und nicht vorab erkennen wo es nicht verstanden werden kann.
Den Anstoß gebe ich mit 3 Feldern unter dem Antwortfenster.
  • BBCode ausschalten
    Smilies ausschalten
    URLs nicht automatisch verlinken
Was passiert bei der Aktivierung dieser Punkte und wofür sind die überhaupt da?
Die Forumsoftware ist in PHP geschrieben, das ist ähnlich wie HTML eine Seitenbeschreibungssprache, die das Browserprogramm versteht. Ich setzte deshalb folgende Zeile in die Anweisung "Code anzeigen" (oben neben der Zitatanweisung </>) damit der Browser diese Anweisung nicht ausführt.

Code: Alles auswählen

[url=https://abload.de/img/zielrockhausengemeindlnjqp.jpg]Ziel Rockhausen Gemeindezentrum[/url]

BBCode ist dabei eine Anweisung etwas auszuführen.
So eine Anweisung beginnt mit der Rechteckklammer bei PHP und mit einer Spitzklammer bei HTML.
In der obigen Zeile bedeutet es (ich schreibe es ohne Klammer)
führe aus - Bild von der Adresse abload de mit Namen zielrockhausengemeindlnjqp.jpg laden wenn auf den Text Ziel Rockhausen Gemeindezentrum geklickt wird.
Klammer url greife auf diese Adresse zu wenn auf Ziel Rockhausen Gemeindezentrum geklickt wird klammer /url beende diese Codeausführung des Zugriffs auf die https Adresse.

"BBCode ausschalten" aktivieren hat zur Folge, die ganze Antwort des Users hat keine Code ausführende Funktion.
"Smilies ausschalten" verhindert unbeabsichtigte Smilies, aber lässt auch keine beabsichtigten zu.
Schreibt man z.B. im Text irgendetwas das mit 8 und einer ) endet macht der Browser sonst, wie Ihr seht, einen Smilie draus 8)
"URLs nicht automatisch verlinken" URL bedeutet Adresse, die PHP Software macht aus jeder Zeile die mit https://... oder http:// beginnt sonst einen link, der auch zu einem download führen kann. Auch ohne daß eine Codeanweisung zuvor erfolgte macht die Forensoftware das.
Atheist sagt: Religion ist ein Virus im Gehirn
cowpoke

DKG-Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 18 Apr 2018 00:55
Wohnort: Rockhausen

Re: hier Hilfe zum benutzen von Programmen + dem PC

Beitrag von cowpoke »

Hilfe beim verteilen von großen Dateien UP & DOWNLOADS
Um beispielweise Jahrgangs CD's der Fachgruppen zu verteilen braucht es einen schnellen Webhoster.
Aus der Szene des Darknet und Usenet hat sich bei mir ein Service herauskristallisiert, der natürlich auch legal genutzt werden kann um ein RAR - File begrenzte Zeit verfügbar zu machen. Ohne download wird das File da automatisch nach 7 Tagen wieder gelöscht in der kostenfreien Version.
500MB kann man da hochladen und mit hoher Geschwindigkeit downloaden.
Hochladen ist überhaupt kein Problem, nur beim runterladen gilt es einen Weg einzuhalten, um nicht auf z.B. Pornoseiten o.ä. zu landen. Damit verdienen die zusätzlich ihr Geld beim betreiben des Servers.
https://zippyshare.com/

Ich demonstriere jetzt den genauen und richtigen Weg, damit man ohne Angst da etwas downloaden kann. Probiert es selbst aus und wenn Ihr dann die Datei "vonJW2.rar" downgeloaden habt, schreibt mir eine kurze PN.
https://www64.zippyshare.com/v/QDjKodiN/file.html

Ihr klickt auf das grüne Feld DOWNLOAD NOW
Der Download sollte sofort starten und das File in dem von Euch dazu bestimmten Ordner landen.
Im von mir verwendeten Firefox Browser ist der Menuepunkt "Extras" mit dem Punkt "Downloads", worauf Ihr klicken könnt. Ein neues Fenster Namens "Bibliothek" öffnet sich und zeigt den Fortschritt und die Geschwindigkeit an. Bei mir hat es im Moment 23 Sekunden gedauert, bis 207MB in meinem Verzeichnis Downloads gelandet sind.
Von Zippyshare wird nichts angezeigt dazu, aber es kann passieren, daß ein oder 2 neue Tabs geöffnet werden im Browser. Ich rate dazu diese einfach zu schließen und fertig.
Im Fenster Namens "Bibliothek" kann man das File doppelklicken, Winrar öffnet sich und verlangt ein Passwort, welches Ihr per PN von mir bekommt.
Im Fenster Namens "Bibliothek" kann man auch rechts auf Zielordner öffnen klicken und da ist das gesaugte File gleich markiert dadurch. Anklicken öffnet es ebenfalls in Winrar.

Als nächstes zeige ich wie man ein Verzeichnis oder was auch immer für Daten komprimiert und verschlüsselt. So ist es sicher und keiner kann darauf zugreifen, wenn wir es nicht wollen.
Atheist sagt: Religion ist ein Virus im Gehirn
cowpoke

DKG-Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 18 Apr 2018 00:55
Wohnort: Rockhausen

Re: hier Hilfe zum benutzen von Programmen + dem PC

Beitrag von cowpoke »

Komprimierung und verschlüsseln von Ordnern und Files
Um die vorher genannte Lösung, Nutzung eines superschnellen Filehosters, zu nehmen, sollte man die anzubietenden Daten komprimieren und verschlüsseln.
Winrar ist ein sehr gutes Programm dazu, auch wenn jetzt eine Sicherheitslücke entdeckt wurde. Da man sich das Ding was diese Sicherheitslücke verursacht auch anderweitig einfangen kann, sollte über "Start" von Windows in der "Suche" Zeile "unacev2.dll" eingegeben werden. Meißtens findet Windows diese Programmbibliothek nicht und damit ist der Rechner davon sauber. Das betrift die Entschlüsselung von ace Files, die von Hackern in *.rar umbenannt werden könnten. Damit würde Winrar diese ace Datei auch dekomprimieren und eine unacev2.dll im Autostart landen. Beim nächsten Rechnerstart passiert dann evtl. ein ungewollter Zugriff eines Trojaners und diese Programmdatei wird aus dem Autostart verschoben. Also die neue aktualisierte Beta-Version 5.70 herunterladen und installieren. Leider ist sie vorerst nur in Englisch, aber ACE Files werden wenigstens nicht mehr verarbeitet.
http://win-rar.com/fileadmin/winrar-ver ... 4-57b2.exe
Das ist die neue Version 5.70 Beta2.
Ich habe sie momentan noch nicht installiert und beschreibe das Handling damit deshalb noch für eine Vorgängerversion.

Ein rechtsklick auf einen Ordner oder eine Datei zeigt im Kontextmenue "Zum Archiv hinzufügen...".
Im Auswahlfenster klicken wir nun zuerst auf "Passwort festlegen" und setzen ein Häckchen ins Kästchen "Dateinamen verschlüsseln".
Weil die Gruppenleiter die zu versendenden Dateien an alle Gruppenmitglieder verteilen wollen, nehmen sie bitte ein leicht zu merkendes Passwort dafür. Ich rate zum Namen des Gruppenleiters und seiner DKG Mitgliedsnummer. In meinem Fall, wenn ich Gruppenleiter wäre käme rein:
Jürgen Wittke DKG 1397
zweimal ok gedrückt und das RAR Archiv wird im gleichen Ordner erstellt.
Zum Schluß benennt man das RAR File um und kein Unbefugter kann damit etwas anstellen.

Nun kann der upload zum Hoster Zippyshare erfolgen und im Forum wird den Gruppenmitgliedern nur noch der Download Link präsentiert.
Sollte das Ganze größer als 500MB sein, kann man Winrar anweisen 2 Files daraus zu machen oder man macht einfach selbst 2 Teile draus.
Atheist sagt: Religion ist ein Virus im Gehirn
cowpoke

DKG-Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 18 Apr 2018 00:55
Wohnort: Rockhausen

Re: hier Hilfe zum benutzen von Programmen + dem PC

Beitrag von cowpoke »

Passwortverwaltung von Firefox
Der Browser fragt immer, bei Webseiten mit Zugangddaten und Passwörtern in einem kleinen Fenster, ob er diese Zugangsdaten speichern soll. Da sollte man ganz besonders aufpassen, wenn man seine Daten schützen will. Zu schnell hat man da auf ja geklickt um beim erneuten Zugang gleich eingeloggt zu werden. Besonders wenn man auf seine Bankverbindung zugreift und es ist versehentlich doch passiert, muß man das rückgängig machen. Ein versehentlich eingefangener Trojaner könnte solche Eingaben abgreifen und auch auslesen.
Wir gehen im Browserfenster über "Extras" in der Menueleiste auf "Einstellungen".
Im neu geöffneten Tab gehen wir links nun über "Sicherheit" auf "Gespeicherte Zugangsdaten..." .
Der entsprechende Eintrag wird markiert mit 1 Klick und durch drücken von DEL (entfernen Taste) wieder gelöscht.
Atheist sagt: Religion ist ein Virus im Gehirn
cowpoke

DKG-Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 18 Apr 2018 00:55
Wohnort: Rockhausen

Re: hier Hilfe zum benutzen von Programmen + dem PC

Beitrag von cowpoke »

Jetzt mal ein Tip für "Faule" :D
Neeee, für Faule nicht, die lesen hier ja nicht mit und wollen nur Bilder gucken!

Fallbeispiel:
Ein Ordner mit relativ vielen Inhalten soll aufgelistet werden.
Es soll sogar Leute geben, die per Tastatur alles abschreiben.
Kopieren wir jetzt etwa jeden Dateinamen und übertragen den in ein Textfile?
Nein auch nicht so, das geht viel eleganter und ruckzuck!

Ordner auswählen, von dem eine Liste der Dateien & Ordner erstellt werden soll.
SHIFT (gedrückt lassen) und klick mit der rechten Maustaste auf den Ordner.
Jetzt sollte im Kontext-Menü ein Eintrag erscheinen: Eingabeaufforderung hier öffnen,
dir/b>liste.txt
eingeben und enter drücken
somit kann man eine Dateiliste erstellen lassen Namens liste.txt
alternativ in der MS DOS Eingabeaufforderung den Pfad zum Ordner zuvor eingeben!

Bei mir ist z.B. eine Bildsammlung vom N.eggersi, von denen ich jetzt mal auf diese Weise eine Textübersicht mache. Zum zeigen nutze ich vorgenannten Snapshot vom Screen.
C:\Users\Jürgen\Desktop\Killies\Nothobranchius eggersi
Beispiel.jpg
Beispiel.jpg (41.78 KiB) 1319 mal betrachtet
Bildbreite habe ich 600 Pixel eingetragen und 40% bei der Bildgüte.
Atheist sagt: Religion ist ein Virus im Gehirn
cowpoke

DKG-Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 18 Apr 2018 00:55
Wohnort: Rockhausen

Re: hier Hilfe zum benutzen von Programmen + dem PC

Beitrag von cowpoke »

Aktuell werden betrügerisch in E-Mails nicht beglichene Rechnungen der Sofort AG präsentiert zur Begleichung mit üblichen Androhungen. Diese ist jedoch eine GmbH und damit ist der Betrugsversuch auch sofort identifizierbar. Auch ähnliche Versuche mittels Mißbrauch von PayPal habe ich schon gehabt.
Eine weitere Masche ist ein Arbeitsangebot um BitCoins zu managen und damit angeblich 4000€ Gehalt zu bekommen. Das wird nur dazu führen, daß man ein Bankkonto einrichten soll um dessen Daten zu teilen.
Also äußerste Vorsicht bei solchen Sachen, fallt bitte nicht darauf rein, auch wenn da korrekte Daten von Euch stehen. Ich baue immer kleine Fallstricke ein, wenn meine Daten irgendwo direkt eingegeben werden, bspw. eine alte Tel.Nr. die nicht mehr gültig ist, oder ein zusätzliches Kürzel eines 2. Vornamens. So kann ich sofort einen Datenklau identifizieren.
Solche E-Mails leite ich auch sofort an mein Landeskriminalamt weiter. Die können ja nur etwas verfolgen, wenn sie auch entsprechende Infos bekommen.
Bitte scheut Euch nicht vor dem kleinen Aufwand die entsprechende E-Mail Adresse ausfindig zu machen.
Atheist sagt: Religion ist ein Virus im Gehirn
cowpoke

DKG-Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 18 Apr 2018 00:55
Wohnort: Rockhausen

Re: hier Hilfe zum benutzen von Programmen + dem PC

Beitrag von cowpoke »

Ruft diesen Link einmal auf und speichert ihn als Lesezeichen, um Texte mit Google zu übersetzen.
https://translate.google.com/?hl=de#vie ... l=en&tl=de

und diesen, um ganze Webseiten übersetzen zu lassen
https://translate.google.com/translate? ... p%3A%2F%2F

die Adresse muß da hingeschrieben/kopiert werden
Atheist sagt: Religion ist ein Virus im Gehirn
Antworten