Haltungstipps Lacustricola / / Aplocheilichthys pumilus

Aplocheilichtys, Hypsopanchax, Plataplochilus, Procatopus etc.
Peregrinus
Beiträge: 22
Registriert: 21 Aug 2017 21:38

Re: Haltungstipps Lacustricola / / Aplocheilichthys pumilus

Beitrag von Peregrinus »

Update:
Ich habe sie nun in das 50ger Becken getan.
Aber bei geringen Wasserstand - so 12cm.
Ist ne Augenweite - Leuchtaugen halt.
Scheinen sich wohl zu fühlen. Obs ein Fehler war, werde ich in den nächsten Tage wissen.
Sieht aber nicht danach aus.
LG
Torsten
Peregrinus
Beiträge: 22
Registriert: 21 Aug 2017 21:38

Re: Haltungstipps Lacustricola / / Aplocheilichthys pumilus

Beitrag von Peregrinus »

Für alle, die mitfiebern:

Der erste "Wurf" - 10 Tiere - schwimmt seit einer Woche in einem 50ger Standartbecken - noch bei halbem Wasserstand.


Ich würde mal sagen - die sind - nach aller Mühe (!) - über den Berg.

:beerdrink:
Die Frage ist nun - ob auch genug Männchen dabei sind (Ist wohl ne Schwachstelle bei denen ...) :/


https://youtu.be/cNRiuhZRJV8
Peregrinus
Beiträge: 22
Registriert: 21 Aug 2017 21:38

Re: Haltungstipps Lacustricola / / Aplocheilichthys pumilus

Beitrag von Peregrinus »

Die Zucht der "Tanganjika-Guppys" läuft auf Hochtouren

Obwohl seit Ende Juli nur noch ein Weibchen da ist , habe ich momentan 12 Tiere, 3-4 Monate alt ; 20-30 Tiere 2,5 - 0,5 Monate alt , 7 Eier.

Die Zuchtgruppe besteht leider nur noch aus 2/1 - aber, ich denke, der Bestand ist erstmal gesichert.

https://www.youtube.com/watch?v=outJWUxNinM
Peregrinus
Beiträge: 22
Registriert: 21 Aug 2017 21:38

Re: Haltungstipps Lacustricola / / Aplocheilichthys pumilus

Beitrag von Peregrinus »

Eine neue Stufe!
Hurra!

Seit ca. einem Monat finde ich keine Eier mehr. Vermutlich ist die 2/1-Gruppe nun schon so alt, dass sie nicht mehr reproduzieren. Ist nicht schlimm, da ich ca. 40 Tiere inzwischen nachgezogen habe. Sie befinden sich in unterschiedlichen Stadien und verschiedenen Becken, sodass der Bestand "gerettet" sein sollte.

Da es nichts mehr zu ernten gibt, habe ich die drei Großen heute in das 112L-Becken zu den J.marksmithis und A.c.sumbu shell gesetzt.
(= ursprünglicher Plan, seetypischer Guppy-Ersatz )

Bis jetzt funktioniert alles. Die Cichliden nehmen keine Notiz von den Killis.
Und das, obwohl beide brüten (die Altos haben heute entlassen!)

Auch die Tunze Strömungspumpe scheint die Killis nicht zu stören.
Bin gespannt, wie es weitergeht. Vermutlich werden die drei Killis nicht mehr ewig leben. Aber der Versuch stimmt für die Zukunft zuversichtlich.

https://youtu.be/BhmlCUA8GIU

LG
Torsten
Peregrinus
Beiträge: 22
Registriert: 21 Aug 2017 21:38

Re: Haltungstipps Lacustricola / / Aplocheilichthys pumilus

Beitrag von Peregrinus »

Die Zweite Generation.

Die ältesten Nachzuchten sind nun 5 Monate alt. Zum Test habe ich vorige Woche einen Wollmopp bei denen ins Becken gehangen und gestern ca. 50 (!!!) Eier daran gefunden.

Aktueller Bestand:
- Eltern 2/1 (im 80ger Becken mit Sumbus und Julios)

- 1. Generation ("Kinder")
- 1. "Wurf" 10 Tiere, ca. 5 Monate, geschlechtsreif! (im 50ger Becken)
- 2. "Wurf" 2 Tiere, ca. 2 cm
- 3. "Wurf" 20-15 Tiere, ca 1 cm (seit gestern aus dem Brutbehälter in einem 60ger Becken)
- 4. "Wurf" 8 Tiere, ca. 1mm

- 2. Generation ("Enkel")
- ca. 50 Eier

LG
Peregrinus
Beiträge: 22
Registriert: 21 Aug 2017 21:38

Re: Haltungstipps Lacustricola / / Aplocheilichthys pumilus

Beitrag von Peregrinus »

Nach langer Zeit mal wieder etwas von mir.
Es schwimmen zurzeit:
- eine Gruppe von 18 in 120L zusammen mit Lamprologus ornatipinnis.
- und (seit heute) eine Gruppe von 28 in 112L mit Altolamprologus comp. sumbu shell und Julidochromis marksmithi
- ca. 30 (???) NZ im Aufzuchteimer

Hier ein Blick auf die zwei Gruppen:

https://youtu.be/HxC67oc6VNc


BEOBACHTUNG:

Umsetzen braucht die richtige Größe.
Bei 1,5cm ist es kritisch - aber 2,5 cm ist gut.
Hier sind die Tiere auch schon geschlechtsreif

FRAGE:

Bisher lese ich die Eier aus dem Wollmop und lege sie auf den Boden des Aufzuchteimers.
Ergebnis: ca. 10% Schlupfrate - maximal.

Nun beobachte ich, dass im Aufzuchtbehälter plötzlich sehr viele neue NZ sind.
Eier- die ich nicht abgelesen habe - sondern, die wie angeheftet im Moos geschlüpft sind.
KANN ES SEIN (???) - dass die Schlupfrate im Substrat / Pflanzen deutlich besser ausfällt, als beim Ablesen und auf den Boden legen ?????


Sagt mal was dazu.
Bitte.
SchlueterDKG977

DKG-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 28 Okt 2003 18:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Haltungstipps Lacustricola / / Aplocheilichthys pumilus

Beitrag von SchlueterDKG977 »

Hallo,

ja es kann gut sein dass die Eier so besser schlüpfen. Du kannst ja mal verschiedene Methoden probieren.
Ich versuche mich gerade an Hylopanchax stictopleuron. Schlupfrate im reinen Osomosewasser ca. 20%, auf Torf gelegt und nach 3 Wochen aufgegossen ca. 50%. Im Aquarienwasser undurchlüftet 0, durchlüftet ca. 10%.
Weitere Versuche sind geplant.

Viel Erfolg weiterhin und danke für Deine schönen Berichte
Michael
Armin_P

DKG-Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: 16 Jun 2014 21:25
Wohnort: Regensburg

Re: Haltungstipps Lacustricola / / Aplocheilichthys pumilus

Beitrag von Armin_P »

Ich habe mal von einer Vermutung gehört, dass bei einigen Arten die Haftfäden der Eier dermaßen stark sind, dass es zur Verletzung der Oberfläche kommen kann.
Ich habe mir dann angewöhnt z. Bsp bei Poropanchax meine Finger gut anzufeuchten und die Eier langsam aus dem Substrat zu entnehmen. Ich meine, dass sich dadurch die Entwicklungsrate erhöht hat, beweisen kann ich es natürlich nicht.
cu Armin
DKG 771
Peregrinus
Beiträge: 22
Registriert: 21 Aug 2017 21:38

Re: Haltungstipps Lacustricola / / Aplocheilichthys pumilus

Beitrag von Peregrinus »

Mit den Verletzungen - klingt ja logisch.
Und ja - ich probiere weiter.

Seit drei Tagen habe ich das Moos gewechselt - bisher keine NZ zu sehen.
Evtl. ist das dann doch nicht der Weg.

Aber - wie gesagt -.mal sehen.

LG
Torsten
j-wedding
Beiträge: 1
Registriert: 29 Mär 2022 19:58

Re: Haltungstipps Lacustricola / / Aplocheilichthys pumilus

Beitrag von j-wedding »

Hey,
Ich habe mich speziell für dieses Thema angemeldet. Weiß jemand, wo man diese Killifische findet? Ich suche jetzt seit drei Jahren ohne Erfolg.

Entschuldigung für mein schlechtes Deutsch, ich habe einen Übersetzer benutzt.

Tschüss,

Jordi
Peregrinus
Beiträge: 22
Registriert: 21 Aug 2017 21:38

Re: Haltungstipps Lacustricola / / Aplocheilichthys pumilus

Beitrag von Peregrinus »

Hallo Jordi,
es gab im Dezember einen neuen Import von Wildfängen.
"Tropheus Tanganika" in Krakau / Krakow, Polen. Marta ...
Ich denke, seit Jahren der erste in unsere "Großregion".

Da meine Tiere mit den Nachzuchten zunehmend nachlassen (Import 2008!), habe ich mir 10 Wildfänge geleistet. :-)
Inzwischen schwimmen die ersten F1-Nachzuchten im Aufzuchteimer.

Schau hier:
https://youtu.be/AsBqU3NxkOM

Ich habe Hoffnung, dass es in einigen Monaten in Pegau, Sachsen, NZ gibt :-)
Antworten