Aphanius meandricus

Aphanius, Valencia
Antworten
Ivanaphanius
Beiträge: 5
Registriert: 05 Jul 2022 11:16

Aphanius meandricus

Beitrag von Ivanaphanius »

Hallo!

Nachdem ich ein Haus mit Garten bekommen hatte, entschied ich mich in diesem Frühjahr für meinen ersten Teich seit Jahren (ich hatte früher einen in Spanien), obwohl es in diesem Fall eine 250-Liter-Wanne war. Im Moment hat es viel Vegetation und eine Gruppe von 5 Aphanius meandricus ... die jetzt eine große Familie sind! Sie brüten seit Anfang Juni und ich habe Jungfische in verschiedenen Größen gesehen.
Sie sind eine wirklich harte Art, sie waren Ende April draußen, als die Wassertemperatur etwa 15-16 Grad betrug, und haben an den wärmsten Tagen des Sommers etwa 31 standgehalten. Sie sind wirklich interessant zu beobachten, mit einem starken Revierverhalten bei den Männchen. Sie sind seit April stark gewachsen und ihre Farben sind erstaunlich. Ich werde sie wahrscheinlich im November ins Haus stellen, wenn das Wasser unter 10-9 Grad sinkt.
Heiko Kärst

DKG-Mitglied
Beiträge: 966
Registriert: 01 Jul 2005 17:32
Wohnort: Gaggenau

Re: Aphanius meandricus

Beitrag von Heiko Kärst »

Hallo Ivan Aphanius... :D

Der Anatolichthys maeandricus ist in der Tat ein sehr schöner und dankbarer Ex-Aphanius. Ich pflege diese Art ebenfalls und erfreue mich immer wieder an ihr.
So wie Du sie überwintern möchtest erscheint das aus meiner Sicht in Ordnung. Ich selber wohne im wintermilden Rheintal und nehme von dieser Art nur ein paar Exemplare über den Winter in meinen Fischkeller, der eher kühl ist. Mit Blick auf die Herkunft der Fische kann man sie ganzjährig im Freiland halten, wenn sichergestellt ist, dass der Behälter nicht durchfriert. Die Gefahr bestand bei uns in den letzten 30 Jahren nicht.

Gruß,
Heiko
Ivanaphanius
Beiträge: 5
Registriert: 05 Jul 2022 11:16

Re: Aphanius meandricus

Beitrag von Ivanaphanius »

Hallo und danke für das Willkommen und die Infos!

Ich wusste nicht, dass sie einer anderen Gattung zugeordnet wurden, interessant.
Tatsächlich sind sie so hart und energisch! Ich habe sie sogar gesehen, wie sie an den Macropodus-Flossen knabberten.
In meinem Fall kommen sie vom Isikili-See, glaubst du, sie könnten das ganze Jahr draußen sein? Letztes Jahr hatten wir eine Kältewelle von fast -12 Grad.

Wissen Sie auch, wo Sie A. iberus bekommen können?

Danke vielmals :)
Samba

DKG-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 15 Jan 2015 16:30
Wohnort: Bamberg

Re: Aphanius meandricus

Beitrag von Samba »

Ich halte die Fische seit 5 jahren ausschliesslich draussen auf meiner Terrasse. in 250 Liter Kübel . Diese frieren auch im Winter zu ( Eisschicht ca 5 bis 15 cm ) Die vertragen das ohne probleme.


Grüsse Roman
Ivanaphanius
Beiträge: 5
Registriert: 05 Jul 2022 11:16

Re: Aphanius meandricus

Beitrag von Ivanaphanius »

Danke für die Info, echt wertvoll.

Es ist verlockend, sie das ganze Jahr über zu halten. Ich habe die Temperaturen im Isikli-See überprüft und im Winter sind sie mehrere Tage sehr nahe an 0, also muss dieser Fisch eine gute Kälteresistenz in den Genen haben, obwohl ich mich schlecht fühlen würde, wenn etwas schief geht und sie kämpfen. Wahrscheinlich werden sie bis Mitte Oktober aufbewahrt, wenn die Temperatur etwa 8-12 ° C beträgt.

VG.

Danke vielmals!
Antworten