Torfansatz "Kap Lopez - Gold"

Aphyosemion, Archiaphyosemion, Callopanchax, Chromaphyosemion, Diapteron, Fundulopanchax, Scriptaphyosemion
Antworten
droddl
Beiträge: 3
Registriert: 27 Okt 2021 16:45

Torfansatz "Kap Lopez - Gold"

Beitrag von droddl »

Hallo miteinander...

Ich bin noch recht neu bei den Killifischen und bin mir deshalb auch noch recht unsicher, was das Aufgießen von Torfansätzen angeht.

Ich habe mir einen Torfansatz mit 'Kap Lopez Gold' besorgt, den ich unwissend mit weiterem feuchten Torf versetzt habe. Sammeldatum war hier der 1.11.21. Jetzt finde ich keine Eier mehr. Heute habe ich dennoch den TA aufgegossen und schau mal, ob was dabei herauskommt. Vielleicht etwas früh, aber ich kann den TA ja nochmal trocken legen.

Ein weiterer, von einem anderen Züchter besorgter, TA wird heute Nachmittag aufgegossen. Der wurde bereits am 26.10. gesammelt und hat das Aufgussdatum 16.11.21. Auch hier finde ich in dem kleinen Tütchen leider nur wenige Eier. Ich schiebe es aber einfach mal auf meine nicht vorhandene Erfahrung.

Ich lasse aber auf jeden Fall von mir hören, sobald sich etwas tut...

LG

Florian
Armin_P

DKG-Mitglied
Beiträge: 389
Registriert: 16 Jun 2014 21:25
Wohnort: Regensburg

Re: Torfansatz "Kap Lopez - Gold"

Beitrag von Armin_P »

Hallo, jeder hat mal so angefangen. Du hast übrigens noch nichts falsch gemacht.
Die orange Form von A.australe ist ja kein Saisonfisch. Man kann die Eier auf feuchtem Torf oder im Wasser lagern. Du musst ihn also nicht mehr trocken legen. Bei den annuellen Arten gab es früher den Begriff Tabak-trocken. Bei den Haftlaichern halte ich den Torf eher glänzend, also relativ naß. So ca um den 20.11 sollten die Jungen dann schlüpfen. Falls nicht musst du Geburtshilfe leisten. Gibt da verschiedene Möglichkeiten, da hat jeder sein Rezept - mit kühlem Wasser (16°c) runter kühlen, in ein wasserdichtes Döschen packen und in der Hosentasche spazieren tragen, mit dem Strohhalm rein pusten und zuletzt durch aufstreuen von Flockenfutter. Letzteres ist die sicherste Methode das schlüpfen auszulösen, aber auch die gefährlichste für das Ei. Wenn sie dann nicht nach einem Tag geschlüpft sind sterben die Eier oft ab. Am besten zuerst mal eine der anderen Methoden versuchen.
Augen elberti Ngong.JPG
Augen elberti Ngong.JPG (42.42 KiB) 425 mal betrachtet
IMGP1419kk.jpg
cu Armin
DKG 771
droddl
Beiträge: 3
Registriert: 27 Okt 2021 16:45

Re: Torfansatz "Kap Lopez - Gold"

Beitrag von droddl »

@Armin: Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Tatsächlich sind die ersten heute schon geschlüpft. Vom Ansatz vom 26.10. schwimmen jetzt schon 5 Babys in der Schüssel. Blöderweise schlüpfen meine Artemia erst morgen. Ich hoffe, dass ich zumindest nachher ein paar Grindal "ernten" kann.
Armin_P

DKG-Mitglied
Beiträge: 389
Registriert: 16 Jun 2014 21:25
Wohnort: Regensburg

Re: Torfansatz "Kap Lopez - Gold"

Beitrag von Armin_P »

Falls du Pfanzen wie Javamoos oder ähnliches hast, kannst du bei wenigen Jungtieren eine Zeitlang überbrücken, die finden dann schon was.
Ich entdecke oft Tiere >1cm die komplett ohne Fütterung in verkrauteten Becken groß wurden.
cu Armin
DKG 771
Antworten